Periodisch werden von den Energieanbietern Preiserhöhungen vollzogen

Periodisch werden von den Energieanbietern Preiserhöhungen vollzogen

Already a Member? Log In to Your Account

Periodisch werden von den Energieanbietern Preiserhöhungen vollzogen

Bis 1997 waren die Konsumenten blockiert, solche stillschweigend zu aussitzen. Im Rahmen der Liberalisierung des Strommarktes im Jahr 1997 wurde dem Klienten die Möglichkeit eingeräumt, seinen Stromanbieter frei zu wählen und ggf. zu wechseln. Nun haben Mandanten seitdem freie Selektion unter mehreren Stromlieferanten. Einsparungen bis hin zu 650,- Euroletten im Jahr sind auf diese Weise erreichbar.

Der Strom wird von jedem Lieferant aus dem gleichen Strompool gefischt und weist damit keine qualitativen Unterschiede auf. Dezentral bedingte Preisunterschiede lassen sich nur aufgrund der Region und Infrastruktur begründen. Darum wird in Zeiten der Depression der sogenannte Günstigstrom immerzu attraktiver und erfreut sich jederzeit größerer Beliebtheit. Um den günstigsten regionalen Tarif zu erkennen, sollte man auf den Dienst eines Stromvergleichsrechners zurückgreifen.

Denn es ist gar nicht so reibungslos sich im Tarifdschungel zu Recht zu finden, geschweige denn einen aussagekräftigen und passenden Vergleich der verschiedenen Provider durchzuführen. Hier helfen Stromvergleichsrechner, die zahlreichen Tarife der verschiedenen Anbieter zu vergleichen.

So ein Stromvergleichsrechner lässt sich flugs und problemlos im Web finden. Diese sind unentgeltlich und ohne Anmeldung verwendbar. Es bestehen etablierte Vergleichs-Portale und weniger bekannte. Unterschiedliche Stromvergleichsrechner sind auch durch den TÜV begutachtet und verifiziert oder sind durch bekannte organisationen auf Pumpe und Nieren geprüft worden. Diese Tatsachen bieten eine gute Grundstein, die Auswahl der möglichen Preisvergleichsdienste einzuschränken.

Bei dem Vergleich der Strompreise werden sämtliche Angebote gegenübergestellt und mit dem günstigsten, aufsteigend dem Abnehmer aufgelistet angezeigt. Daneben dem Wert und Lieferant wird dabei in aller Regel auch gegenwärtig der Link zur Homepage des Stromanbieters angezeigt, sodass man prompt und reibungslos zum Gebot kommt, um dieses in Anrecht nehmen zu können.

Um einen solchen Preisvergleich durchzuführen, werden einzig die Unterlagen des Jahresverbrauchs und die jeweilige PLZ benötigt. Oft ist es erreichbar weitere Auswahlkriterien einzugeben, sodass sie vom Strompreis-Rechner beim Vergleich berücksichtigt werden. Dadurch ist es z. B. ausführbar nur Ökostrom anzeigen zu lassen und zu vergleichen oder Provider, die auf Atomstrom setzten, aus den angezeigten möglichen Angeboten auszuschließen.
Bei einem Anbieterwechsel kann der Abnehmer unter Umständen bis zu 650 Euro jährlich einsparen, die dann für andere Investitionen verwendet oder einfach gut angelegt werden können.

Des Weiteren bieten manche Stromversorger sogenannte Preisgarantien an. Das bedeutet, dass der Versorger garantiert, dass der Wert für einen bestimmten Zeitintervall konstant bleibt und keine Preiserhöhungen erfolgen. Um ein solches Vorschlag herauszufiltern und eventuell in Anspruch zu nehmen, sollte auch hier ein Preisvergleich vorgenommen werden.

Auch wenn der Auftraggeber bereits billigen Strom bezieht, lohnt es sich allerdings immer mal wieder einen Stromvergleichsrechner zu verwenden. Letzten Endes ändern sich Tarife und insbesondere regionale und unbekanntere Lieferant bieten vielmals den günstigsten Strom, da diese sonst am Markt gar keine Chance angrenzend den großen, herrschenden Anbietern hätten. Außerdem ist teilweise der Service bei kleineren Versorgern besser auf die Kunden in Linie gebracht, da diese keine so große Masse betreuen müssen.

Eine Menge Konsument schrecken vor einem Anbieterwechsel nach hinten eben aus dem Grund der Undurchschaubarkeit, welcher durch einen Strompreis-Rechner Abhilfe geschafft wird. Sie Angst ist jedoch völlig grundlos, da in Bundesrepublik Deutschland eine sogenannte Versorgungspflicht besteht. Das heißt im Klartext: Sollte ein Stromanbieter nicht in der Lage sein Strom zu liefern, springt für den Zeitabstand ein anderer Lieferant, meistens ein regionaler, ein und übernimmt die Energielieferung.
Ein weiterer Hinderungsgrund, der für eine Menge Kunden gegen einen Anbieterwechsel spricht, ist die Besorgnis des Aufwandes, der entstehen könnte. Es wird davon ausgegangen, dass der Wechsel ein kompliziertes Unterfangen ist. Dabei kann bei den meisten sogar online der Vertrag gekündigt bzw. neu abgeschlossen werden, ohne bei dem Provider vorsprechen oder lästige Briefkorrespondenz führen zu müssen. Häufig bietet der neue Lieferant den Dienstleistung, den alten Abkommen beim vorherigen Versorgungsunternehmen für den neuen Kunden zu kündigen. Dadurch müsste der Interessent ausschließlich den neuen Vertrag bei dem günstigeren Anbieter unterzeichnen, was für gewöhnlich auch auf dem postalischen Weg erdenklich ist und keiner persönlichen Vorsprache bedarf.
Allerdings ist es ratsam Vorsicht walten zu lassen, wenn ein Stromanbieter, auch wenn er vielleicht der günstigste ist, eine Jahresvorauszahlung vom Auftraggeber erwartet. Denn z. B. im Fall eines Konkurses des Stromversorgers wäre das Geld weg ohne die entsprechenden Leistungen zu beziehen oder jemals zu erhalten.
In jedem Fall gilt, den Ergebnissen des Preisvergleichs nicht reibungslos blind zu glauben, sondern das Vorschlag, besonders die Konditionen, also das Kleingedruckte, genau in Augenschein zu nehmen und zu überprüfen, ob die gebotenen Leistungen und Voraussetzungen annehmbar und in Ordnung sind.
Der Tätigkeit eines Stromvergleichsrechner ist eine gute Wahl zur Orientierungshilfe um die Stromkosten dauernd zu senken und den günstigsten und passenden Versorgungsunternehmer im Abschnitt Energie zu berechnen.

  Article Info
Created: Oct 7 2011 at 12:10:30 PM
Updated: Oct 7 2011 at 12:10:30 PM
Category: B2B
Language: German

  Share
Stumbleupon
Digg
Delicious
Reddit
© 2006-2014 OnToplist.com, All Rights Reserved