Kräuterbraten

Kräuterbraten

Already a Member? Log In to Your Account

Kräuterbraten

Posted on Oct 24 2011 at 10:04:33 AM in Food & Drink

Beim durchblättern vieler Fachzeitschriften und auch in manchen Kochbüchern bekommt man den Eindruck, ein modernes Lamm würde nur aus seinem Carree bestehen, das Hähnchen nur aus der Brust, das Schwein existiert gerade noch so wegen der Schnitzel und seiner Lendchen, die Ente und die Gans ziehen ihre Daseinsberechtigung ohnehin nur aus Leber und Brust, vom Kalb lassen wir uns Medaillons, Leber und Zunge schmecken, und vom Rind scheinen nur die Bäckchen und das Filet genießbar. Naja, vielleicht noch das Entrecôte beziehungsweise das Rumpsteak.

Viele Körperteile unserer sogenannten Nutztiere kommen auf jeden Fall in den erwähnten Publikationen und scheinbar auch in deutschen Küchen gar nicht mehr vor. Übrigens auch nur selten in Blogs – dabei fasse ich mich an die eigene Nase. Ein Grund mehr, hier künftig eine Lanze zu brechen für die anderen, unbekannteren Stücke unserer Nutztiere. Wenn wir sie schon aufessen, dann bitte mit viel Respekt und noch mehr Ahnung davon, was wir denn gerade auf dem Teller liegen haben.

Auf den Gedanken, mich mit dieser Materie auch etwas zu befassen, brachte mich kürzlich der Besuch in einem Großmarkt. Dort im Fleischregal lag etwas, von dessen Existens ich bis dahin selbst keinen blassen Schimmer hatte. Das  Zungenstück eines Rindes. Nun ist das so eine Sache mit den Fleischstücken. Was man im Rest Deutschlands vermutlich Bürgermeisterstück nennt, nennt der Volksmund in Bayern nun mal “Pfaffenstück” und die Österreicher sagen angeblich “Hüferschwanzerl” dazu. Artikel und Rezept lesen

 

 

  Article Information
Author: pix4pix
Created: Oct 24 2011 at 10:04:33 AM
Updated: Oct 24 2011 at 10:04:33 AM
Category: Food & Drink
Language: German

  Share
Stumbleupon
Digg
Delicious
Reddit
© 2006-2014 OnToplist.com, All Rights Reserved